25. 07. 2017

Mein heutiger freier Tag ist ja ins Wasser gefallen, denn in Hamburg herrschte praktisch den ganzen Tag über Dauerregen, die Pausen zwischen den Schauern konnte man vernachlässigen. An so einem Tag bietet es sich an, sich der Pflege seines Buchbestandes zu widmen. So habe ich denn heute fleißig Bücher bei Büchertreff eingegeben. Heute standen meine Bücher aus Jugend und Kindheit auf dem Programm. Ein paar Karl-May-Bände, ein bisschen was von Friedrich Gerstäcker, Märchen von Andersen und meine Mecki-Bücher

DSC_0004

DSC_0007

Damals, als ich so fünf, sechs Jahre alt war, waren die Mecki-Geschichten, die in der Hörzu erschienen, das erste, auf das ich mich stürzte, wenn meine Mutter die Zeitschrift vom Wochenendeinkauf mitbrachte. Und die Mecki-Bände mit ihren ausdruckstarken Illustrationen waren für mich ware Wunderwerke, an denen ich mich nicht satt sehen konnte.

24. 07. 2017

Wie immer, wenn ich am Montag die Arbeitswoche mit einer Frühschicht beginne, in der Nacht zuvor nur wenig und unruhig geschlafen. Dafür am Tage jedoch erstaunlich munter gewesen. Alles in allem ging der Arbeitstag schnell vorüber. Morgen habe ich frei, da ich mal wieder am Samstag arbeiten muss.

22. 07. 2017

Das Wetter war ja heute, wie man so schön sagt, durchwachsen. Nachdem ich nach der üblichen samstäglichen Einkaufsrunde und dem ausgiebigen Frühstück ein paar Bücher bei Büchertreff eingegeben habe, habe ich mir die Kamera geschnappt und bin zur Alten Harburger Elbbrücke gefahren. Zuletzt war ich dort vor fünf Jahren gewesen. Geändert hat sich nichts und auch heute war ich, genau wie damals, fasziniert von der Schönheit dieser Anlage

DSC_0132

DSC_0083

P1090691

P1090659

18. 07. 2017

Heute morgen eine halbe Stunde länger geschlafen, als ich eigentlich vorgehabt hatte. Da ich Spätdienst habe, war das kein Drama. Intensiv geträumt. Ich war auf der Suche nach einem Folioband mit Goethe. Habe dazu lange im Antiquariat von Lüders herum gesucht, das im Traum viel, viel größer war als es in der Realität ist. Im Traum waren es mehrere große Räume, die sich über zwei Stockwerke erstreckten, in Wirklichkeit ist es nur eine kleine Ecke in der Buchhandlung. Das gesuchte Buch konnte leider nicht gefunden werden und wenn ich mich richtig erinnere, bin ich mit diesem Ergebnis dann auch aufgewacht.