23. 03. 2017

Was mag wohl in den Abgeordneten des Deutschen Bundestages vorgehen, wenn sie in ein paar Jahren über den Standort für das Atommüll-Endlager entscheiden und damit eine Entscheidung für eine Million Jahre treffen. So notwendig es auch ist, den Atommüll sicher endzulagern, so aberwitzig ist doch der Zeitraum, über den hier entschieden werden muss. Hier und heute eine Entscheidung für die Ewigkeit zu treffen, treffen zu müssen, da wird der Irrsinn der Nutzung der Atomenergie für jeden deutlich und erfahrbar.

21. 03. 2017

Entspannter freier Tag heute. Wohnungsputz erledigt und beim Friseur gewesen. Danach einen langen Spaziergang vom Schanzenviertel zur Reeperbahn, von dort zum Alten Elbtunnel, rüber auf die andere Elbseite, mit der Fähre wieder zurück zu den Landungsbrücken, dort auf die 72er Fähre zur Elbphilharmonie gewechselt und dann durch die Hafencity hinüber zum Rathausmarkt und dann vom Jungfernstieg mit der U-Bahn wieder zurück nach Eimsbüttel.

20. 03. 2017

Wochenrückblick KW 11

18. 03. 2017: Verpfändete Zukunft. Vielen armen Ländern droht eine neue Schuldenkrise. In 116 Ländern ist die Lage bereits kritisch

17. 03. 2017: Mit einem braunen Auge davongekommen. Die Niederländer haben einen Triumph der Rechtsradikalen verhindert. Was kann Europa daraus lernen?

15. 03. 2017: Europa hat die Wahl. Solidarität oder Nationalismus. Die Abstimmung in den Niederlanden läutet ein Schicksalsjahr für den Kontinent ein.

14. 03. 2017: Unterwegs in Trump-Land. FR-Autor Damir Fras verabschiedet sich von den USA – eine Reise durch ein gespaltenes Amerika / EU ruft Ankara zur Mäßigung auf. Empörung über türkische NS-Vergleiche. Grüne fordern Ende des Flüchtlingsdeals

13. 03. 2017: Streit mit Ankara eskaliert. Erdogan droht den Niederlanden mit Konsequenzen. Debatte über Incirlik

19. 03. 2017

Dem heutigen Hotelnachmittag hatte ich ja mit einiger Skepsis entgegen gesehen. Denn mit mehr als 20 Anreisen am Sonntag fiel er schon aus der Reihe. Aber der befürchtete Dauerstress hielt sich dann doch in Grenzen. Die ersten zwei Stunden ging es turbulent an der Rezeption zu, denn da hatte ich sieben Check-ins zu bewältigen, aber danach war es dann ein ziemlich entspannter Nachmittag.

18. 03. 2017

Ein entspannter Tag heute. Vielleicht ein wenig zu lange geschlafen. Nach Aufstehen und Morgentoilette dann die übliche Einkaufsrunde, danach dann die traditionelle Schale Müsli mit Apfel, Banane und Datteln. Im Anschluss nach langer, langer Zeit mal wieder ein neues Kuchenrezept ausprobiert und zwar das Rezept aus dem aktuellen Zeitmagazin. Dann noch eine Spaziergang durchs Viertel gemacht und den neuen Abo-Band der Anderen Bibliothek bei Lüders abgeholt. Abgeschlossen wurden die Tagesaktivitäten dann von einem großen Teller Spaghetti Bolognese.